MS Dalmatino

Hafen Zadar - Nord-Dalmatien
1 Woche ab Zadar – Abfahrt samstags
Das Inselparadies Nord-Dalmatiens, zwei Nationalparks und die Insel Rab
Kategorie: Comfort Plus
Max. 26 Personen
Kabinen mit Dusche/WC
Klimaanlage
WiFi-Internet kostenlos

 

Beschreibung

Die Dalmatino ist ein weiteres Beispiel dafür, dass die Schiffe der Riva-Flotte Familienbetriebe sind. Die Familie Škarica aus dem kleinen Ort Duće-Glavica bei Omiš hat das Schiff zur Saison 2008 gekauft und wird nun bereits in die 10. Saison unter Riva-Flagge segeln. Während seine Söhne Roko und Jure seit 2016 die Carpe Diem – den Schiffsneubau der Familie – steuern, gibt Vater Ante das Steuer der Dalmatino nicht aus der Hand. Und Mutter Nada kümmert sich wie bisher um die Logistik und schaut auf beiden Schiffen nach dem Rechten. Im Juli 2013 gab es übrigens ein ganz besonderes Erlebnis auf der Dalmatino – ein Paar gab sich das Jawort vor dem Standesbeamten an Bord.

Allgemeine Daten: Länge 26 m, Baujahr 1957, rekonstruiert 1990. 26 Betten in 13 Kabinen mit Dusche/WC und individuell regulierbarer Klimaanlage.

Hauptdeck: 8 Kabinen mit Etagenbetten.
Oberdeck: 5 Kabinen mit Etagenbetten.

Sonstiges: 1 Dusche/WC. Sonnendeck (90 m²) mit 10 Liegestühlen, Tische mit Bänken an Deck für ca. 20 Personen, Sa­lon mit Klimaanlage für 26 Personen.

 

Details

Baujahr: 1957

Rekonstruktion: 1990

Länge über alles (m): 26.00 m

Sonnendeck: 90 m2

WiFi Internet: Kostenlos


Kabinen

Doppelkabinen: 13

Dreibettkabinen: 0

Einzelkabinen: 0

Vierbettkabinen: 0

Kabinen mit Dusche/WC: Ja

Klimaanlage: Ja


Sonstiges

Dusche: 1 WC: 0



Bilder

 

Route :


Route:
Zadar – Vodice – Šibenik – Skradin – Krka-Wasserfälle – Insel Zlarin – Nationalpark Kornati – Zadar-Archipel – Insel Rab – Insel Lošinj – Insel Pag/Insel Olib – Zadar
Zwischen 11:30 und 13:00 Uhr Einschiffung im Hafen von Zadar. Wenn Sie mit dem eigenen Auto anreisen, können Sie bereits ab 10:00 Uhr in den Hafen fahren und Ihr Gepäck ausladen. Unser Service-Team weist Sie dann zum Parkplatz. Nach der Einschiffung Begrüßung durch unsere Reiseleitung mit einem Welcome-Drink und Kennenlernen von Besatzung und Mitreisenden. Nach einem Snack an Bord stechen wir in See und nehmen zunächst Kurs auf eine der unzähligen Inseln des Gebietes, wo wir die erste Badepause unserer Reise einlegen. Es geht weiter in Richtung Vodice, einem lebhaften Urlaubsort. Genießen Sie nach dem Abendessen an Bord ein Glas Wein in einer der gemütlichen Tavernen oder Konobas. Für später ankommende Fluggäste Transfer zum Hafen von Vodice und Einschiffung am Abend.

Ein paar Meilen weiter südlich verlassen wir die Adria und biegen in die Mündung des Flusses Krka ein. Wir fahren flussaufwärts und machen zunächst in Šibenik fest. Šibenik, im Jahre 1006 zum ersten Mal erwähnt, ist die jüngste der größeren Städte an der Küste, zugleich aber auch die älteste kroatische. Denn sie wurde nicht von Griechen, Römern oder Byzanthinern, sondern von Kroaten gegründet. Das bekannteste Bauwerk in der festungsähnlichen Altstadt ist die Jakobskathedrale, das bedeutendste Denkmal der Renaissance in Kroatien. Gelegenheit zum Bummel durch die Altstadt, anschließend Weiterfahrt nach Skradin, kurz vor den berühmten Krka-Wasserfällen, wo wir auch übernachten.

Nach dem Frühstück Gelegenheit zum Besuch des „Skradinski Buk“, dem wohl bekanntesten Teil des Nationalparks, wo die Krka auf einer Strecke von 800 m in 17 Wasserfällen mit bis zu 100 m breiten Kaskaden 46 m in die Tiefe fällt. Sie sollten auf keinen Fall Ihre Badesachen vergessen, denn ein Bad im glasklaren Wasser der Krka direkt unter den Wasserfällen ist ein einmaliges Erlebnis. (Eintritt in den Nationalpark inkl. Bootstransfer ca. 15–20 €, zahlbar vor Ort). Anschließend kehren wir flussabwärts zurück in die Inselwelt und ankern zunächst in einer der zahlreichen Buchten der Insel Zlarin zu einer Badepause. Zur Übernachtung steuern wir den kleinen Hafen des Fischerdorfes Zlarin an.

„Am letzten Schöpfungstag wollte Gott sein Werk krönen, und so schuf er aus Tränen, Sternen und Atem die Kornaten“, schrieb der irische Schriftsteller George Bernard Shaw (der im Jahre 1925 den Literatur-Nobelpreis erhielt). Die herrliche Natur, die vielen kleinen und großen Inseln (im Volksmund heißt es „für jeden Tag im Jahr eine Insel“), das wunderbare Meer – all das macht die Kornati-Inseln zu einem einzigartigen Paradies. Sie sind die größte und dichteste Inselansammlung im Adriatischen Meer – sie umfasst 147 Inseln, Inselchen und Riffe mit einer Gesamtfläche von 69 km², auf über 230 km² verstreut. Sie erstrecken sich in einer Länge von etwa 35 km und einer Breite von 13 km zwischen den Inseln Dugi Otok im Nordwesten, Žirje im Südosten sowie Pašman, Vrgada und Murter im Norden und Nordosten. Wir durchfahren die Kornati in ihrer gesamten Länge und nach einer Badepause laufen wir einen der Fischerorte auf den Inseln des Zadar-Archipels zur Übernachtung an – z. B. Sali, Božava, Zverinac oder Molat.

Wir brechen auf zur nördlichsten Insel unserer Reise – Rab. Nach einer Badepause in einer der Buchten der Insel Pag erreichen wir die Stadt Rab am späten Nachmittag, anschließend Führung durch die Altstadt. Die Altstadt von Rab mit ihren markanten Glockentürmen erstreckt sich auf einer schmalen, felsigen Landzunge, auf zwei Seiten von Wasser umgeben. Drei Straßen durchziehen die Altstadt – die „Untere Straße“ (Donja Ulica) mit Cafés und Kneipen, die „Mittlere Straße“ (Srednja Ulica) mit Boutiquen, Souvenirshops und Eisdielen, und die „Obere Straße“ (Gornja Ulica), die Sie zu den vier Kirchen mit ihren Glockentürmen führt. Übernachtung in Rab.

Nach dem Frühstück setzen wir über zur Insel Lošinj, genauer zum Fischer- und Urlaubsort Veli Lošinj. Der gemütliche kleine Hafen mit seinen bunten Häusern lädt förmlich dazu ein, hier zu verweilen und einen Espresso oder Cappuccino in einem der Cafés zu genießen. Nach etwa zwei Stunden Aufenthalt verlassen wir Veli Lošinj und laufen eine der Buchten der Inseln Lošinj oder Ilovik an, wo wir das Mittagessen an Bord einnehmen und Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad im Meer haben. Wir setzen unsere Fahrt fort in Richtung Süden und machen entweder im Fischerort Mandre auf der Insel Pag oder in Olib, dem einzigen Ort der gleichnamigen Insel, zur Übernachtung fest. Der Besuch von Veli Lošinj ist wetterabhängig, da der Hafen nicht gegen Nordostwind geschützt ist, und entfällt daher bei ungünstiger Witterung.

Bevor wir in gemütlicher Fahrt nach Zadar zurückkehren, ankern wir in einer der zahlreichen Buchten des Zadar-Archipels, um nochmal ins erfrischende Nass der Adria einzutauchen. Nach der Ankunft in Zadar erwartet Sie unsere Reiseleitung zu einer Führung durch die von mächtigen Mauern umgebene Altstadt. Sie wird Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zeigen – z. B. das Römische Forum, die Rundkirche Sveti Donat (St. Donatus), die Kathedrale Sveta Stošija (St. Anastasia) und die auf der Welt einmaligen Meeresorgeln, deren Klang und „Melodien“ einzig von den Wellen bestimmt werden. Anschließend empfehlen wir einen Bummel durch die Altstadt auf eigene Faust, um vielleicht in einem der zahlreichen Cafés einen Drink zu nehmen oder mit etwas Glück einer Klapa zu lauschen, die ihre Lieder anstimmt. Übernachtung in Zadar.

Nach dem Frühstück Ausschiffung bis 9:00 Uhr.
Leistungen
* 8-tägige Kreuzfahrt laut Programm
* Halbpension (Abendessen am Tag der Einschiffung, Frühstück und Mittagessen an den darauffolgenden Tagen)
* Willkommens-Snack
* Captain's Dinner
* deutschsprachige Reiseleitung während der Ein- und Ausschiffung
* Eintritt in den Nationalpark Kornati-Inseln
* Stadtführung in Rab
* Stadtführung in Zadar
 

Lage

Hafen Zadar- Nord-Dalmatien


„Najlipši grad na svitu“ (die schönste Stadt der Welt) – so nennen die Bewohner von Zadar stolz ihre Stadt. Die ehemalige Hauptstadt Dalmatiens liegt auf einer Halbinsel, die von zwei Rivas gesäumt wird. Die auf der dem Festland zugekehrten Seite wird einfach nur „Riva“ genannt – hier legen die Fähren und Personenschiffe an, hier bringen die Fischer allmorgendlich ihren Fang an Land. Auf der anderen, den Inseln zugewandten Seite, liegt die „neue“ Riva – hier flaniert man auf und ab, hier treffen sich die Liebespaare zum Rendezvous, und seit ein paar Jahren kann man hier den Melodien der auf der Welt einzigartigen Meeresorgeln lauschen. Zwischen diesen Rivas liegt eine der schönsten Altstädte Dalmatiens, deren Lebensader die „Kalelarga“ ist – die autofreie Hauptstraße mit ihren Boutiquen und Cafés. Rechts und links von ihr – malerische Gassen, in denen die „Klapa“ aus reiner Lebensfreude ihre Lieder anstimmt, und prächtige historische Bauten wie die Rundkirche Sveti Donat, die Kathedrale Sveta Stošija, das Römische Forum…

Reiseart




Reisezeitraum







    Total:
    Top

    All rights reserved © 2005-2017 I.D. RIVA TOURS