MS Jerkić / Route TF

Kategorie: Comfort Plus
Hafen Trogir - Mittel-Dalmatien
buchen
 

Beschreibung

Kategorie: Comfort Plus
Max. 24 Personen
Kabinen mit Dusche/WC
Klimaanlage
WiFi-Internet kostenlos

Manche unserer Stammgäste werden sich noch an die MS Dare erinnern, die ein paar Jahre lang zu den beliebtesten Schiffen unserer Flotte zählte. Ihr alter Besitzer hat sie 2015 an die Familie Marasović aus Krilo Jesenice verkauft, und die neuen Besitzer haben den Wunsch geäußert, mit ihrem Schiff in die Riva-Flotte zurückzukehren. Ivica hat als Kapitän alle Weltmeere befahren und mit seinem eigenen Ausflugsschiff auch Erfahrungen im Tourismus gesammelt. Zur Saison 2016 hat er den offenen Salon am Heck komplett renoviert und vergrößert, so dass hier 25 Personen bequem Platz finden. Jerkić ist übrigens der Spitzname von Ivica, der in jungen Jahren nach seinem Vater Jerko „kleiner Jerko“ gerufen wurde. Da die Familie Marasović zum Ende der Saison 2019 die MS Planka als zweites Schiff der Familie gekauft hat, wird Ivica ab 2020 das Steuer der Planka in der Hand halten, während sein Sohn Jerko das Kommando über die Jerkić übernehmen wird. Jerkos Bruder Ivan wird je nach Bedarf während der Saison abwechselnd auf der Planka und der Jerkić mithelfen.

Allgemeine Daten: Länge 25 m, Baujahr 1988, rekonstruiert 2016. 24 Betten in 11 Kabinen mit Dusche/WC und individuell regulierbarer Klimaanlage.

Hauptdeck: 7 Doppelkabinen mit Etagenbetten.
Oberdeck: 2 Doppelkabinen mit Etagenbetten, 2 Dreibettkabinen mit französischem Bett und 3. Bett darüber.

Sonstiges: Sonnendeck (70 m2) mit 10 Liegestühlen und 5 Liegematratzen, ein Tisch mit Bänken und Stühlen an Deck für 8 Personen, Sitzgelegenheiten an Deck für 20 Personen, offener Salon am Heck für 25 Personen, der mit einer Plane verschlossen werden kann und über eine Klimaanlage verfügt.

Unsere Kreuzfahrten sind für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Mindestteilnehmerzahl: 14 Personen

Weitere Informationen zur Mindestteilnehmerzahl finden Sie hier.

 

Details

Baujahr: 1988

Rekonstruktion: 2016

Länge über alles (m): 25.00 m

Sonnendeck: 70 m2

WiFi Internet: Kostenlos


Kabinen

Doppelkabinen: 9

Dreibettkabinen: 2

Einzelkabinen: 0

Vierbettkabinen: 0

Kabinen mit Dusche/WC: Ja

Klimaanlage: Ja


Sonstiges

Dusche: 1



 

Route

 


FKK hat in Kroatien eine fast 60-jährige Tradition. Schon im Jahre 1961 wurde am Limfjord in Istrien die FKK-Ferienanlage Koversada eröffnet, eine der größten Einrichtungen ihrer Art in Europa. Sie finden praktisch an der gesamten kroatischen Adriaküste für FKK-Anhänger reservierte Strände, außerdem unzählige inoffizielle Strände und Strandabschnitte, an denen sich fast ausschließlich Naturisten treffen. Kurzum, FKK trifft in Kroatien auf eine breite Akzeptanz. Was liegt da näher, als sich auf dem Deck eines Schiffes nahtlos zu bräunen, textilfrei ins glasklare Wasser einsamer Buchten einzutauchen? Nachdem wir bisher schon erfolgreich FKK-Kreuzfahrten ab Rijeka durchgeführt haben, werden wir ab 2020 unser Angebot erweitern und solch eine Route auch ab Trogir mit unserer MS Jerkić anbieten. Für die extra langen Badepausen werden einsame Buchten angelaufen, wann immer es möglich ist, damit Sie ungestört „die Hüllen fallen lassen“ können. Getreu dem Motto „Hand in Hand mit der Natur“ finden die Übernachtungen möglichst in kleinen Fischerdörfern oder in einsamen Buchten statt.
Route:
Trogir – Insel Brač – Insel Korčula – Insel Lastovo – Insel Vis – Insel Biševo – Insel Hvar – Insel Šolta – Insel Drvenik Veli – Trogir
Zwischen 12:00 und 14:00 Uhr Einschiffung im Hafen von Trogir. Wenn Sie mit dem eigenen Auto nach Trogir anreisen, können Sie ab 10:00 Uhr bis spätestens 13:00 Uhr zu unserer Parkplatz-Rezeption fahren. Hier parken Sie Ihr Fahrzeug, und unser Service- Team bringt Ihr Gepäck in den Hafen bzw. rechtzeitig aufs Schiff. Sie gelangen in rund zehn Gehminuten (ca. 1.100 m) über die Fußgängerbrücke in den Hafen. Nach der Einschiffung Begrüßung durch unsere Reiseleitung mit einem Welcome-Drink und Kennenlernen von Besatzung und Mitreisenden. Nach einem Snack an Bord lichten wir gegen 15:00 Uhr den Anker und fahren in Richtung Bol auf der Insel Brač. Hier befindet sich einer der schönsten Strände des gesamten Mittelmeeres – „Zlatni Rat“ (Goldenes Horn), der seine Richtung ständig mit der Meeresströmung verändert – ein echtes Wunder der Natur. Selbstverständlich ankern wir vor der Spitze dieses Strandes, damit Sie Gelegenheit zu einem ausgiebigen Bad an diesem berühmten Strand haben, ausnahmsweise jedoch mit Badebekleidung. Für später ankommende Fluggäste Transfer nach Bol und Einschiffung am Abend. Übernachtung im Hafen von Bol.
Unser heutiges Ziel ist die Insel Korčula. Bereits früh am Morgen heißt es „Leinen los“ und nach einer Badepause und dem Mittagessen an Bord laufen wir am frühen Nachmittag die Stadt Korčula an, den Hauptort der gleichnamigen Insel. Korčula hat eine der schönsten Altstädte Dalmatiens und wird wegen ihres festungsähnlichen Aussehens oft auch als „Klein-Dubrovnik“ bezeichnet. Sie haben etwa zwei Stunden Zeit, die Geburtsstadt des berühmten Seefahrers und Entdeckers Marco Polo zu entdecken, bevor wir weiterfahren zu einer einsamen Bucht. Dort haben Sie die Möglichkeit, jederzeit nach Lust und Belieben ins kühle Nass zu springen. Abendessen an Bord und Übernachtung.
Rund drei Schiffsstunden von Korčula entfernt liegt die Insel Lastovo, die jahrzehntelang ausländischen Besuchern versperrt war, da sich hier zur Zeit des ehemaligen Jugoslawiens eine Militärbasis befand. Die Insel konnte sich daher ihre Ursprünglichkeit bewahren und ist eine wahre Oase der Ruhe mit üppiger mediterraner Vegetation. Die Inselgruppe wurde vor wenigen Jahren zum Naturpark erklärt (Eintritt ca. 4 € pro Person, zahlbar vor Ort). Wir legen zunächst in der Bucht Sveti Mihajlo in der Nähe des Ortes Lastovo an, wo Sie ausreichend Zeit haben, um den knapp 1.000 m vom Schiffsanleger entfernten Ort Lastovo zu erkunden. Nach dem Mittagessen an Bord steuern wir die tief eingeschnittene Bucht Velo Lago an, wo wir auch übernachten.
Nach einer Badepause und dem Mittagessen steuern wir heute die zweite „verbotene“ Insel unserer Reise an – Vis. Die Insel Vis war wie Lastovo bis Ende der 1980er Jahre ausländischen Besuchern versperrt. Wo sich einst die Start- und Landebahn eines Luftwaffen-Stützpunktes befand, wird inzwischen Wein angebaut. Interessant sind auch die tunnelähnlichen U-Boot-Bunker, die man hier sieht. Einst als Schutz gegen „feindliche Mächte“ erbaut, dienen sie heute allenfalls Fischern als Schutz gegen Unwetter. Wir übernachten im Hafen von Vis, dem Hauptort der Insel, der in einer tief eingeschnittenen, geschützten Bucht liegt. Vis ist ein bezauberndes Städtchen mit romantischen Gassen und Cafés. In einer der vielen urigen Konobas kann man den Abend wunderbar ausklingen lassen.
Nur wenige Seemeilen von Vis entfernt liegt das Inselchen Biševo mit der berühmten „Blauen Grotte“ (Modra Špilja). Etwa zur Mittagszeit werden die Sonnenstrahlen, die durch eine unterseeische Öffnung in die Grotte gelangen, vom weißen Meeresgrund reflektiert und tauchen die Grotte in blaues Licht. Dieses einmalige Schauspiel kann jedoch nur bei ruhiger See beobachtet werden. Die Fahrt in die Grotte erfolgt mit kleinen Booten, Eintritt inkl. Bootsfahrt ca. 10 € (Juli/August 14 €) pro Person, zahlbar vor Ort. Nach dem Besuch der Blauen Grotte nehmen wir Kurs auf die Insel Hvar. Zur Übernachtung laufen wir eine der zahlreichen einsamen Buchten kurz vor dem Ort Stari Grad an. Diese Buchten bestechen mit ihren türkis-grünen Farben, umrahmt vom satten Grün der Pinienwälder rundherum. Ein wahres Paradies für Naturisten.
Vor dem Frühstück können Sie die Gelegenheit nutzen, ein morgendliches Erfrischungsbad zu genießen, um fit in den Tag zu starten. Danach geht es in das nah gelegene Stari Grad, der ältesten Siedlung der Insel Hvar. Stari Grad (übersetzt: alte Stadt) war einst der Hauptort der Insel, noch heute zeugen gut erhaltene Sehenswürdigkeiten wie der Palast Hektorović vom Glanz längst vergangener Zeiten. Seine Rolle als Zentrum des Weinanbaus der Insel konnte Stari Grad jedoch bewahren. Sie haben etwa zwei Stunden Zeit zur Verfügung, um die Stadt zu entdecken, bevor wir Kurs nehmen auf die Insel Šolta. Šolta zählt zu den kleineren dalmatinischen Inseln und ist unter Kennern bekannt für ihr erstklassiges, dunkles Olivenöl. Wir ankern in einer der unbewohnten Buchten der Insel Šolta, wo wir auch die Nacht verbringen.
Nach dem Frühstück lichten wir wieder die Anker und steuern die letzte Insel unserer Reise an – Drvenik Veli. Wir verbringen unsere letzte Badepause dieser Reise in einer Bucht der kleinen Insel, bevor wir zurückkehren nach Trogir. Selbst das Einlaufen in Trogir am späten Freitagnachmittag ist ein besonderes Erlebnis. Dann kehren nämlich nicht nur die Motorsegler und Motoryachten nach Trogir zurück, sondern auch unzählige gecharterte Segelyachten und Katamarane. Wenn sie alle an dem Festungsturm „Kamerlengo“ vorbeiziehen, bietet sich so manch einmaliges Fotomotiv. Lassen Sie sich nach dem Anlegen einfangen von der einmaligen Atmosphäre in den Gassen der Altstadt, die nicht ohne Grund „Museumsstadt“ genannt wird und unter dem Schutz der UNESCO steht. Führung durch die Altstadt, anschließend Abendessen an Bord und Übernachtung.
Nach dem Frühstück Ausschiffung bis 9:00 Uhr.
Hinweise
* Wann immer es möglich ist, wird die Begegnung und gemeinsame Übernachtung mit Gruppen anderer Schiffe vermieden.
* Bei hohen nächtlichen Temperaturen muss in Orten mit Stromanschluss übernachtet werden oder der Generator während der Nacht laufen, weil sonst die Klimaanlage während der Nacht nicht in Betrieb ist.
* Bei schlechtem Wetter bzw. Regen werden Hafenaufenthalte in den Übernachtungsorten verlängert, da (Sonnen-) Baden ohnehin nicht möglich ist.
* Die hier beschriebene Route ist als Beispiel zu sehen. Der Routenverlauf kann – entsprechend der Wetterverhältnisse und örtlichen Gegebenheiten – angepasst werden. Der Kapitän wird eine interessante Route gestalten, die den Wünschen der FKK-Liebhaber entspricht.
* FKK ist möglich auf dem Sonnendeck (auch während der Fahrt), in einsamen Buchten und an (inoffiziellen) FKK-Strandabschnitten.
* Im Salon, sowie bei der Einfahrt in Häfen ist FKK nicht erlaubt und mindestens Badebekleidung zu tragen.
Leistungen
* 8-tägige Kreuzfahrt laut Programm
* Vollpension
* Willkommens-Snack
* Captain's Dinner
* deutschsprachige Reiseleitung im Hafen während der Ein- und Ausschiffung
* Stadtführung in Trogir
 

Lage

Hafen Trogir - Mittel-Dalmatien


Hafen Trogir

Eine der malerischsten Altstädte Dalmatiens – Trogir, rund 20 km nördlich von Split in der Nähe des Flughafens. Die Altstadt liegt auf einer kleinen Insel, die durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Von dieser Insel führt wiederum eine Brücke zur Insel Čiovo, die Trogir vorgelagert ist. Aufgrund seiner unzähligen Baudenkmäler aus allen Epochen wird Trogir auch „Museumsstadt“ genannt. Es ist einfach ein Erlebnis, nachmittags oder abends durch die verwinkelten Gassen zu bummeln und die mächtigen Mauern, Wehrtürme, Kirchen, Fresken und Gewölbe zu bestaunen oder hin und wieder einfach mal einen Blick in die alten Höfe zu werfen. Nach einem Besuch der Museen, Schatzkammern, Kunstsammlungen und alten Bibliotheken laden Restaurants und Cafés, Tavernen und Konobas zum Verweilen ein. Gleich neben Trogir liegt Seget, eigentlich aus zwei Dörfern bestehend – Seget Donji mit seinen herrlichen Fels- und Kiesstränden und Seget Gornji mit seinen uralten Steinhäusern, ein paar Kilometer entfernt auf dem Berg liegend. Kurzum – Trogir und Seget bilden die ideale Kombination für einen erholsamen und erlebnisreichen Urlaub.

Kurtaxe und Hafengebühren sind in den Preisen nicht eingeschlossen und bei Einschiffung an Bord zu zahlen. Diese betragen pro Person und Woche 21 € im Jahr 2019 bzw. 28 € im Jahr 2020, für Kinder bis 11,99 Jahre 10 € bzw. 14 €.

Abweichend für Einschiffungshafen Dubrovnik: Kurtaxe und Hafengebühren betragen pro Person und Woche 28 € im Jahr 2019 bzw. 35 € im Jahr 2020, für Kinder bis 11,99 Jahre 14 € bzw. 17 €.




    Total:
    Top

    All rights reserved © 2005-2019 I.D. RIVA TOURS

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    OK Mehr Info