MS Otac Ivan

Hafen Trogir - Mittel-Dalmatien
1 Woche ab Trogir – Abfahrt samstags
Mittel- & Süd-Dalmatien erleben: Sieben Tage, sieben Inseln
Kategorie: Comfort Plus
Max. 37 Personen
Kabinen mit Dusche/WC
Klimaanlage
WiFi-Internet kostenlos

 

Beschreibung

Seit 2014 die neuen Besitzer der Otac Ivan, haben die beiden Brüder Neven und Mario Mušac aus Medići bei Omiš bewiesen, dass sie nicht nur seemännische Erfahrung haben, sondern auch sehr gut wissen, worauf es ankommt, damit sich ihre Gäste bei ihnen rundherum wohlfühlen. Dies haben sie nämlich von klein auf im Appartementhaus der Familie – Carica, das Sie übrigens in unserem Ferienhaus-Katalog finden – gelernt. Während Neven den Gästen auf Ausflügen mit seinem Boot die Umgebung gezeigt hat, ist Mario auf großen Schiffen über die Weltmeere gefahren, was er auch heute noch zeitweise tut. Übrigens, die beiden hatten auch ein Einstandsgeschenk für ihre Gäste – alle Kabinen der Otac Ivan verfügen inzwischen über individuell regulierbare Klimaanlagen.

Allgemeine Daten: Länge 33 m, Baujahr 1955, rekonstruiert 2000. 37 Betten in 17 Kabinen mit Dusche/WC und individuell regulierbarer Klimaanlage.

Unterdeck: 2 Doppelkabinen mit Etagenbetten, 2 Dreibettkabinen mit französischem Bett und 3. Bett darüber.
Hauptdeck: 3 Doppelkabinen mit Etagenbetten, 3 Doppelkabinen mit französischem Bett, 1 Dreibettkabine mit französischem Bett und 3. Bett darüber.
Oberdeck: 6 Doppelkabinen mit Etagenbetten.

Sonstiges: 1 Du­sche, 1 WC. Son­nendeck (150 m²) mit 20 Liegestühlen, Tische mit Bän­ken und Stühlen an Deck für 37 Personen, Sa­lon mit Klimaanlage für 37 Per­sonen.

 

Details

Baujahr: 1955

Rekonstruktion: 2000

Länge über alles (m): 33.00 m

Sonnendeck: 150 m2

WiFi Internet: Kostenlos


Kabinen

Doppelkabinen: 14

Dreibettkabinen: 3

Einzelkabinen: 0

Vierbettkabinen: 0

Kabinen mit Dusche/WC: Ja

Klimaanlage: Ja


Sonstiges

Dusche: 1

WC: 1



Bilder



Eindrücke von der Route

 

Route :


Route:
Trogir – Insel Brač – Insel Korčula – Insel Lastovo – Insel Vis – Insel Biševo – Insel Hvar – Trogir
Zwischen 12:00 und 14:00 Uhr Einschiffung im Hafen von Trogir. Wenn Sie mit dem eigenen Auto anreisen, können Sie bereits ab 10:00 Uhr zu unserer Parkplatz-Rezeption fahren. Hier bekommen Sie Ihren Parkplatz zugewiesen, und unser Service-Team bringt Ihr Gepäck in den Hafen. Nach der Einschiffung Begrüßung durch unsere Reiseleitung mit einem Welcome-Drink und Kennenlernen von Besatzung und Mitreisenden. Nach einem Snack an Bord lichten wir gegen 15:00 Uhr den Anker und fahren in Richtung Bol auf der Insel Brač. Hier befindet sich einer der schönsten Strände des gesamten Mittelmeeres – „Zlatni Rat“ (Goldenes Horn), der seine Richtung ständig mit der Meeresströmung verändert. Selbstverständlich haben Sie Gelegenheit zu einem ausgiebigen Bad an diesem berühmten Strand. Für später ankommende Fluggäste Transfer nach Bol und Einschiffung am Abend. Übernachtung im Hafen von Bol.


Unser heutiges Ziel ist die Stadt Korčula, Hauptort der gleichnamigen Insel. Korčula hat eine der schönsten Altstädte Dalmatiens und wird wegen ihres festungsähnlichen Aussehens oft auch als „Klein-Dubrovnik“ bezeichnet. Die Insel wurde in der Antike aufgrund ihrer ausgedehnten Kiefernwälder auch die „Schwarze Insel“ genannt. Unterwegs machen wir eine Badepause, Übernachtung in der Geburtsstadt des berühmten Seefahrers und Entdeckers Marco Polo.


Rund drei Schiffsstunden von Korčula entfernt liegt die Insel Lastovo, die jahrzehntelang ausländischen Besuchern versperrt war, da sich hier zur Zeit des ehemaligen Jugoslawiens eine Militärbasis befand. Die Insel konnte sich daher ihre Ursprünglichkeit bewahren und ist eine wahre Oase der Ruhe mit üppiger mediterraner Vegetation. Die Inselgruppe wurde vor wenigen Jahren zum Naturpark erklärt (Eintritt ca. 3 € pro Person, zahlbar vor Ort). Wir legen in der Bucht Sveti Mihajlo in der Nähe des Ortes Lastovo an, wo Sie ausreichend Zeit haben die Gegend zu erkunden. Am Nachmittag kehren wir zurück zur Insel Korčula, und zwar nach Vela Luka. Der Ort liegt in einer tief eingeschnittenen, geschützten Bucht am westlichen Ende der Insel. Vela Luka wird nicht nur in den schönen Liedern der dalmatinischen „Klapas“ (kleinere, meist männliche Gesangsgruppen, oft „a cappella“, d. h. ohne Musikinstrumente) besungen, es ist auch Geburtsstätte einiger der bekanntesten kroatischen Sänger. Bei ungünstiger Witterung laufen wir statt Vela Luka den Hafen von Ubli auf der Insel Lastovo zur Übernachtung an.


Nach einer Badepause steuern wir heute die zweite „verbotene“ Insel unserer Reise an – Vis. Die Insel Vis war wie Lastovo bis Ende der 1980er Jahre ausländischen Besuchern versperrt. Wo sich einst die Start- und Landebahn eines Luftwaffen-Stützpunktes befand, wird inzwischen seit mehreren Jahren Wein angebaut. Wir übernachten im Hafen von Komiža, einem beschaulichen Städtchen an der Westküste. Vor der Fahrt nach Komiža besuchen wir, sofern möglich, die „Blaue Grotte“ auf dem Inselchen Biševo. Da der Besuch der Grotte wetterabhängig ist, findet er, falls durchführbar, entsprechend der Wettervorhersage am Dienstag oder Mittwoch statt. Übernachtung in Komiža.


Nur fünf Seemeilen von Komiža entfernt liegt das Inselchen Biševo mit der berühmten „Blauen Grotte“ (Modra Špilja). Etwa zur Mittagszeit werden die Sonnenstrahlen, die durch eine unterseeische Öffnung in die Grotte gelangen, vom weißen Meeresgrund reflektiert und tauchen die Grotte in blaues Licht. Dieses einmalige Schauspiel kann jedoch nur bei ruhiger See beobachtet werden. Die Fahrt in die Grotte erfolgt mit kleinen Booten (ca. 5-7 € pro Person, nicht im Reisepreis enthalten). Auf unserer Fahrt nach Vis, dem Hauptort der gleichnamigen Insel, ankern wir in einer der Buchten an der Nordküste zum Baden. Der Ort Vis liegt in einer tief eingeschnittenen, geschützten Bucht.


Nach einem Zwischenstopp in einer Badebucht nehmen wir Kurs auf Stari Grad, der ältesten Siedlung der Insel Hvar. Stari Grad (alte Stadt) war einst unter dem Namen „Pharos“ der Hauptort der Insel, hat seine Führungsrolle aber schon vor Jahrhunderten an die Stadt Hvar verloren. Noch heute zeugen gut erhaltene Sehenswürdigkeiten wie der Palast Hektorović vom Glanz längst vergangener Zeiten. Stari Grad konnte jedoch seine Rolle als Zentrum des Weinanbaus der Insel Hvar bewahren und alljährlich Ende September bilden sich lange Schlangen vor der Weinkellerei, wenn die Weinbauern ihre Trauben abliefern. Übernachtung in Stari Grad.


Nach dem Frühstück lichten wir wieder die Anker und steuern die letzte Insel unserer Reise an – Šolta. Die Insel wird von ausgedehnten Olivenhainen geprägt, die die Grundlage für das erstklassige, extrem dunkle Olivenöl von dieser Insel bilden. Zum Baden ankern wir in einer Bucht, die nur mit dem Schiff oder Boot zu erreichen ist. Von Šolta aus kehren wir zurück nach Trogir. Lassen Sie sich einfangen von der einmaligen Atmosphäre in den Gassen der Altstadt, die nicht ohne Grund „Museumsstadt“ genannt wird und unter dem Schutz der UNESCO steht. Führung durch die Altstadt, anschließend Gelegenheit zum Abendessen in einem der unzähligen Restaurants.


Nach dem Frühstück Ausschiffung bis 9:00 Uhr.
Leistungen
* 8-tägige Kreuzfahrt laut Programm
* Halbpension (Abendessen am Tag der Einschiffung, Frühstück und Mittagessen oder Abendessen an den darauffolgenden Tagen)
* Willkommens-Snack
* Captain's Dinner
* deutschsprachige Reiseleitung im Hafen während der Ein- und Ausschiffung
* Stadtführung in Trogir
 

Lage

Hafen Trogir - Mittel-Dalmatien


Hafen Trogir

Eine der malerischsten Altstädte Dalmatiens – Trogir, rund 20 km nördlich von Split in der Nähe des Flughafens. Die Altstadt liegt auf einer kleinen Insel, die durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Von dieser Insel führt wiederum eine Brücke zur Insel Čiovo, die Trogir vorgelagert ist. Aufgrund seiner unzähligen Baudenkmäler aus allen Epochen wird Trogir auch „Museumsstadt“ genannt. Es ist einfach ein Erlebnis, nachmittags oder abends durch die verwinkelten Gassen zu bummeln und die mächtigen Mauern, Wehrtürme, Kirchen, Fresken und Gewölbe zu bestaunen oder hin und wieder einfach mal einen Blick in die alten Höfe zu werfen. Nach einem Besuch der Museen, Schatzkammern, Kunstsammlungen und alten Bibliotheken laden Restaurants und Cafés, Tavernen und Konobas zum Verweilen ein. Gleich neben Trogir liegt Seget, eigentlich aus zwei Dörfern bestehend – Seget Donji mit seinen herrlichen Fels- und Kiesstränden und Seget Gornji mit seinen uralten Steinhäusern, ein paar Kilometer entfernt auf dem Berg liegend. Kurzum – Trogir und Seget bilden die ideale Kombination für einen erholsamen und erlebnisreichen Urlaub.

Reiseart




Reisezeitraum







    Total:
    Top

    All rights reserved © 2005-2017 I.D. RIVA TOURS