Sicher reisen in Covid-19-Zeiten

Für uns als Reiseveranstalter hat das Wohl unserer Gäste stets höchste Priorität. Alle Hotels und Ferienanlagen in unserem Programm, wie auch die Schiffe unserer Flotte, haben in enger Zusammenarbeit mit der Staatlichen Gesundheitsbehörde Kroatiens HZJZ (vergleichbar mit dem RKI in Deutschland) Hygienekonzepte erarbeitet. Diese Maßnahmen wurden gut umgesetzt, und wir haben in den Sommern 2020 und 2021 sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über die getroffenen Maßnahmen, die sich auf die Situation während der Saison 2021 beziehen. Abhängig vom Pandemie-Verlauf können sich diese Maßnahmen aufgrund behördlicher Anordnungen zur bzw. während der Saison 2022 ändern.

Außerdem finden Sie hier aktuelle Informationen zu Einreisebestimmungen für Kroatien und Ihr Heimatland während der Rückkehr.

Die Informationen auf dieser Seite werden laufend aktualisiert!


„Safe Stay in Croatia“ (Sicherer Aufenthalt in Kroatien) ist das nationale Zeichen im Tourismus und in der Gastronomie, dass das Tourismus-Ministerium seit 2021 verleiht. Dies bestätigt, dass in dem betreffenden Objekt die Hygieneregeln und Sicherheitsmaßnahmen während der Covid-19-Pandemie eingehalten werden.

Das gut sichtbar angebrachte Label „Safe Stay in Croatia“ ermöglicht es Urlaubern auf den ersten Blick zu erkennen, welche Hotels, Ferienanlagen, Campingplätze, Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Kreuzfahrtschiffe, Gastronomiebetriebe und andere touristischen Einrichtungen zertifiziert wurden, dass sie die globalen Standards für Gesundheit und Hygiene umgesetzt haben. Mit der Einführung dieses Zeichens stellt Kroatien die Sicherheit der Reisenden an erste Stelle.

Weiterführende Informationen und ein Verzeichnis aller zertifizierten Einrichtungen finden Sie auf dieser offiziellen Website.

  • Desinfektion der Hände bei Betreten des Schiffes und im Salon. Desinfektionsmittel werden an mehreren Stellen an Bord bereitgestellt.

  • Die Salons werden durch das Öffnen von Fenstern und Türen gelüftet und weniger durch den Einsatz von Ventilationssystemen – vor allem ohne Rezirkulation.

  • Die Klimaanlagen in den Kabinen benutzen ausschließlich gereinigte Luft aus der eigenen Kabine. Klimaanlagen bzw. deren Filter werden bei jedem Gästewechsel desinfiziert.

  • Auf allen Schiffen der I.D. Riva-Flotte wurde über die behördlichen Vorgaben hinaus ein Ionisator im Salon installiert. Der Ionisator reinigt mittels modernster Technik – u. a. durch HEPA-Filter, wie sie auch in Flugzeugen zum Einsatz kommen – die Luft von Mikroorganismen. Diese Ionisatoren werden von der Firma Zepter produziert und wurden vom deutschen Institut Gui-Lab zertifiziert. Sie können das Zertifikat hier einsehen. Außerdem gibt es einen ausführlichen Testbericht nach TÜV-zertifizierten Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001 über das Gerät.

  • Bei jedem Gästewechsel werden die Kabinen gründlich gereinigt und mit behördlich zugelassenen Desinfektionsmitteln desinfiziert, sowie bis zu Ihrer Ankunft von den Besatzungsmitgliedern nicht mehr betreten.

  • Die Besatzung betritt Ihre Kabine während der Kreuzfahrt nicht. Die tägliche Kabinenreinigung in der Deluxe-Kategorie kann nach Absprache erfolgen.

  • Wir bitten Sie, auch während der Badepausen Verantwortung zu zeigen und beim Einsteigen ins und beim Aussteigen aus dem Meer, sowie beim Schwimmen, den Mindestabstand einzuhalten.

  • Von der kroatischen staatlichen Gesundheitsbehörde HZJZ wird empfohlen, dass die Reisenden ihr Gepäck selbst an Bord bringen, um übermäßige Kontakte zu vermeiden. Sollten Sie dabei die Hilfe eines Besatzungsmitgliedes benötigen, so wird dieses entweder Handschuhe tragen oder seine Hände desinfizieren. Im Übrigen empfehlen wir, möglichst nur ein Gepäckstück pro Person mitzuführen, sowie außerdem ein Handgepäckstück.

  • Jedem Gast ist es freigestellt, an Bord einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

  • Sollten Sie sich während der Reise krank fühlen bzw. Covid-19-typische Symptome aufweisen, informieren Sie bitte umgehend den Kapitän bzw. ein verantwortliches Besatzungsmitglied. Unser Service-Team wird dann umgehend die gebotenen Maßnahmen einleiten und Ihnen selbstverständlich behilflich sein.
  • Ferienhäuser und Ferienwohnungen werden vor Ihrer Anreise gründlich gereinigt und desinfiziert, sowie bis zu Ihrer Ankunft nicht mehr von den Vermietern betreten.

  • Die Vermieter betreten die Wohneinheiten während Ihres Aufenthaltes nicht.
  • Die mögliche Auslastung der Hotels wurde reduziert.

  • In allen öffentlichen Bereichen der Hotels stehen ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung.

  • Die Hotelzimmer werden vor Ihrer Anreise desinfiziert und bis zu Ihrer Ankunft nicht mehr vom Personal betreten. Eine Zimmerreinigung während Ihres Aufenthaltes erfolgt nur wenn Sie es wünschen.

  • In den Hotelrestaurants wurde die Tischanordnung so angepasst, dass der Mindestabstand zwischen einzelnen Personengruppen eingehalten wird.

  • In manchen Hotels kann es aufgrund der Größe des Restaurants vorkommen, dass das Abendessen auf zwei Sitzungen verteilt wird.

  • An Buffets können die von den Gästen ausgewählten Speisen vom Restaurantpersonal auf Tellern serviert werden.

  • Mahlzeiten können statt in Buffetform auch als Menüwahl angeboten und am Tisch serviert werden.

  • Wellness-Einrichtungen und Hallenbäder können u. U. nur eingeschränkt oder gar nicht zur Verfügung stehen.

  • Miniclubs für Kinder können geschlossen sein.

  • Animationsprogramme können u. U. nur eingeschränkt oder gar nicht durchgeführt werden.
  • Die Wohneinheiten werden vor Ihrer Anreise desinfiziert und bis zu Ihrer Ankunft nicht mehr vom Personal betreten. Eine Reinigung der Appartements, Mobilheime und Zelte während Ihres Aufenthaltes erfolgt nicht.

  • In allen öffentlichen Bereichen stehen ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung.

  • In den Restaurants wurde die Tischanordnung so angepasst, dass der Mindestabstand zwischen einzelnen Personengruppen eingehalten wird.

  • In Buffetrestaurants können die von den Gästen ausgewählten Speisen vom Restaurantpersonal auf Tellern serviert werden.

  • Wellness-Einrichtungen (falls vorhanden) können u. U. nur eingeschränkt oder gar nicht zur Verfügung stehen.

  • Miniclubs für Kinder können geschlossen sein.

  • Animationsprogramme können u. U. nur eingeschränkt oder gar nicht durchgeführt werden.
  • Es besteht durchgehende Maskenpflicht, und zwar ab Betreten des Abflughafens, während des Fluges und bis zum Verlassen des Zielflughafens.

  • Auch wenn Ihr Flugtarif eventuell das Mitführen von zwei Handgepäckstücken erlaubt, können die Passagiere an den meisten europäischen Flughäfen derzeit die Sicherheitskontrollen nur mit einem Handgepäckstück passieren.
  • Es besteht Maskenpflicht für alle Fahrgäste, auch während der Fahrt.

  • Die erste Sitzreihe wird gesperrt, um den Mindestabstand zum Fahrersitz zu gewährleisten.

  • Während der Fahrt ist ein Mindestabstand zwischen den Sitzplätzen gesetzlich nicht vorgesehen, wir bitten jedoch um Einhaltung des Sicherheitsabstandes von 1,5 Metern während Ein- und Aussteigens.

  • Ein- und Ausstieg ist über die vordere und hintere Tür möglich. Damit soll verhindert werden, dass sich die ein- bzw. aussteigenden Personen stauen.

  • Es besteht keine freie Sitzplatzwahl, sondern den Fahrgästen werden ihre Sitze nach einem Sitzplan zugewiesen.

  • Kein Snack- und Getränkeverkauf an Bord, bitte nehmen Sie eigene Verpflegung für die Fahrt mit.

  • Toiletten an Bord bleiben während der gesamten Fahrt geschlossen, es werden jedoch ausreichend Pausen an Raststätten gemacht.

  • An den Türen wird Desinfektionsmittel bereitgestellt.

  • Beim Be- und Entladen des Gepäcks tragen die Fahrer eine Maske sowie Einweghandschuhe.

  • Beim Umstieg der Fahrgäste werden Haltegriffe und Tische vom Fahrpersonal desinfiziert.

Aktueller Stand, aktualisiert am 18.11.2021

  • Maskenpflicht in allen Geschäften, Einkaufszentren, Banken, Postämtern, Behörden usw.

  • Pflicht zur Händedesinfektion beim Betreten von Geschäften, Einkaufszentren, Banken, Postämtern, Behörden usw.

  • Seit dem 16.11.2021 muss beim Betreten von Behörden und öffentlichen Einrichtungen (Ämter, Polizei…) das digitale EU-Covid-Zertifikat oder eine entsprechende offizielle Bescheinigung nach der 3G-Regel vorgezeigt werden.

  • Maskenpflicht im Freien nur an Orten, an denen der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, z. B. an Bushaltestellen oder auf Märkten.

  • Gastronomische Betriebe (Restaurants, Konobas, Bistros, Cafés, Bars, Kneipen) dürfen zusätzlich zu den Außenbereichen auch in den Innenräumen bedienen. Die erlaubte Öffnungszeit ist von 06:00 bis 24:00 Uhr.

  • Kein Alkoholverkauf von 24:00–06:00 Uhr.

  • Alle Geschäfte, Einkaufszentren usw. müssen am Eingang von außen sichtbar darüber informieren, wieviele Kunden sich gleichzeitig in den Räumlichkeiten aufhalten dürfen.

  • Private Zusammenkünfte und Feiern sind ohne Einschränkungen erlaubt.

  • Bei öffentlichen Veranstaltungen und Versammlungen in Innenräumen sind seit dem 06.11.2021 nur bis zu 50 Teilnehmer erlaubt (bisher 100).

  • Wenn alle Teilnehmer das digitale EU-Covid-Zertifikat vorweisen können, sind bei öffentlichen Veranstaltungen und Versammlungen in Innenräumen auch mehr als 50 Teilnehmer erlaubt. Jedoch gilt dann gleichzeitig auch die Maskenpflicht und es muss entsprechender physischer Abstand gerhalten werden.

  • Bei öffentlichen Veranstaltungen und Versammlungen in Innenräumen sind seit dem 06.11.2021 nur bis zu 50 Teilnehmer erlaubt (bisher 100).

Aktueller Stand, unverändert gültig seit 30.09.2021

Reisende, die direkt aus den Ländern und/oder Regionen der Europäischen Union oder aus Ländern und/oder Regionen des Schengen-Raums und den assoziierten Schengen-Ländern kommen, dürfen unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit in die Republik Kroatien einreisen, wenn sie ein gültiges digitales EU-COVID-Zertifikat besitzen.

Reisenden, die direkt aus den Ländern und/oder Regionen der Europäischen Union oder den Ländern und/oder Regionen des Schengen-Raums und den assoziierten Schengen-Raum Ländern kommen und noch kein digitales EU-COVID-Zertifikat besitzen, wird die Einreise in die Republik Kroatien unter den folgenden Bedingungen gewährt:

  • Vorlage eines negativen PCR-Tests oder eines negativen Antigen-Schnelltests auf SARS-CoV-2, der in der von den Mitgliedstaaten der Europäischen Union anerkannten gemeinsamen Liste zu Schnelltests für Antigene aufgeführt ist. Bei einem im Ausland durchgeführten Antigen-Schnelltest muss der Hersteller und/oder der Handelsname des Tests sichtbar sein und er muss von einer Gesundheitsinstitution/Labor ausgestellt und von einem Arzt unterzeichnet/überprüft worden sein. Andernfalls wird es nicht als glaubwürdige Feststellung für die Einreise in die Republik Kroatien akzeptiert. Das Ergebnis des PCR-Tests darf nicht älter als 72 Stunden und des Antigen-Schnelltests nicht älter als 48 Stunden sein, ab dem Zeitpunkt der Testung bis zur Ankunft am Grenzübergang.

  • Vorlage eines Impfnachweises, der nicht älter als 365 Tage ist, für Personen, die die zweite Dosis eines in den EU-Mitgliedstaaten verwendeten Impfstoffs COVID-19 erhalten haben (BioNTech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Gambaleya, Sinopharm). Im Fall eines Einzeldosis-Impfstoffs (Johnson & Johnson), ist eine Bescheinigung über den Erhalt der Einzeldosis vor mehr als 14 Tagen vor Grenzübertritt vorzulegen.

  • Nachweis über die erste Impfung mit einer Dosis von BioNTech/Pfizer, Moderna oder Gamaleya, mit dem die Einreise in die Republik Kroatien im Zeitraum vom 22. bis 42. Tag nach Erhalt des Impfstoffs möglich ist, oder vom 22. bis 84. Tag nach Erhalt der ersten Dosis der AstraZeneca-Impfung.

  • Bestätigung über eine Genesung von COVID-19 und den Erhalt einer einmaligen Impfstoffdosis innerhalb von sechs Monaten nach Ausbruch der Krankheit, wobei die Impfung weniger als 210 Tage vor Ankunft an der Grenzübergangsstelle erfolgt sein muss.

  • Vorlage einer von einem Arzt ausgestellten Genesungsbescheinigung oder eines positiven PCR- oder Antigen-Schnelltests, der die Genesung von einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus bestätigt. Dieser muss in den letzten 180 Tagen durchgeführt worden und nicht älter als 11 Tage am Tag der Ankunft an der Grenzübergangsstelle sein.

  • Durchführung eines PCR-Tests oder eines Antigen-Schnelltest auf SARS-CoV-2 sofort nach der Ankunft in der Republik Kroatien (auf eigene Kosten), mit der Verpflichtung, bis zum Eintreffen eines negativen Testergebnisses in Selbstisolation zu bleiben. Wenn der Test nicht durchgeführt werden kann, wird eine Maßnahme der Selbstisolierung für einen Zeitraum von zehn (10) Tagen festgelegt.

Reisenden aus Drittländern ist die Einreise nach Kroatien nur in Ausnahmefällen gestattet.

Bei der Einreise werden die Kontaktdaten der Reisenden für die Dauer ihres Aufenthalts in Kroatien registriert. Zur Vermeidung langer Wartezeiten bei einem Grenzübertritt empfiehlt das kroatische Innenministerium, die Kontakt- und Aufenthaltsdaten vorab online zu hinterlegen.

Hinweis: Die Registrierung der Einreise unter o. g. Link bzw. entercroatia.mup.hr ist kostenlos, und es müssen auch keinerlei Kreditkarten-Daten eingegeben werden. In diesem Zusammenhang warnen wir ausdrücklich vor der Website enter-croatia.com, auf der die Registrierung 5 € pro Anmeldung kostet!

Kroatien gilt in Deutschland seit dem 24.10.2021 als Hochrisikogebiet.

Personen, die sich in den letzten 10 Tagen vor Ihrer Einreise in die Bundesrepublik Deutschland in einem Hochrisikogebiet aufgehalten haben, müssen bestimmte Regeln beachten:

  • Anmeldepflicht: Reisende nach Voraufenthalt in einem Hochrisikogebiet sind verpflichtet die digitale Einreiseanmeldung hier auszufüllen und die erhaltene Bestätigung bei Einreise mit sich zu führen. Die Bestätigung wird durch den Beförderer und gegebenenfalls zusätzlich durch die Bundespolizei im Rahmen grenzpolizeilicher Aufgabenwahrnehmung kontrolliert.

  • Spezielle Nachweispflicht:

Reisende nach Voraufenthalt in einem Hochrisikogebiet müssen einen Test-, Impf- oder Genesenennachweise mit sich führen und im Falle der Inanspruchnahme eines Beförderers diesem den Nachweis zum Zwecke der Beförderung vorlegen.

  • Die Nachweise müssen über das Uploadportal der Digitalen Einreiseanmeldung hier hochgeladen werden. Reisende sollten dafür den individuellen Link auf der Anmeldebestätigung (PDF-Dokument) nutzen.

  • Quarantänepflicht: Personen, die sich in einem Hochrisikogebiet aufgehalten haben, müssen sich grundsätzlich direkt nach Ankunft nach Hause –oder in eine sonstige Beherbergung am Zielort – begeben und zehn Tage lang absondern (häusliche Quarantäne).

  • Beendigung der Quarantäne: Die häusliche Quarantäne kann vorzeitig beendet werden, wenn ein Genesenennachweis, ein Impfnachweis oder ein negativer Testnachweis über das Uploadportal der Digitalen Einreiseanmeldung übermittelt wird. Für den Upload der Nachweise sollte der individuellen Link auf der Anmeldebestätigung (PDF-Dokument) genutzt werden. Die Quarantäne kann jeweils ab dem Zeitpunkt der Übermittlung beendet werden.

  • Nach Voraufenthalt in Hochrisikogebieten kann eine Testung frühestens fünf Tage nach Einreise vorgenommen werden („Freitestung“ ab Tag fünf nach Einreise möglich).

  • Geimpfte und Genesene können die Quarantäne ab dem Zeitpunkt beenden, an dem der Impf- oder Genesenennachweis über das Einreiseportal übermittelt wird.

  • Erfolgt die Übermittlung vor Einreise (wird dringend empfohlen), muss die Quarantäne nicht angetreten werden.

Weiterführende Informationen: Robert Koch Institut (RKI) und Auswärtiges Amt.

Durchreise/Transit Slowenien: Die Durchreise durch Slowenien ist stets möglich, solange die Durchreise innerhalb von 12 Stunden nach Einreise erfolgt. Kurze Zwischenstopps (z. B. zum Tanken) sind nicht ausdrücklich verboten, an Tankstellen gilt jedoch die 3G-Regel. Als weitere Voraussetzung muss dem Durchreisenden der Grenzübertritt in das Nachbarland erlaubt sein.

Durchreise/Transit Österreich: Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist ohne Einschränkungen möglich.

Durchreise/Transit Italien: Die Durchreise durch Italien ist ohne Einschränkungen möglich.

Letzte Aktaulisierung am 18.11.2021

Achtung:

  • Ab 22. November werden Antigentests NICHT mehr für die Einreise nach Österreich akzeptiert. Auch Antikörpernachweise werden nicht mehr als Ersatz eines Sars-CoV-2-Tests akzeptiert. Bis dahin gelten noch die unten angeführten Regelungen.

  • Ab 6. Dezember sind Impfnachweise für die Einreise nach Österreich nur mehr 270 Tage nach Vollimmunisierung gültig.

Für die Einreise von Kroatien nach Österreich gilt bis 22. November 2021 Folgendes:

Allgemeine Einreisebestimmung für Reisen aus Kroatien nach Österreich

Einreisende, die unter keine der in der COVID-19-Einreiseverordnung genannten Ausnahmen fallen und sich innerhalb der letzten 10 Tage vor der Einreise nach Österreich in Kroatien oder einem Gebiet der Anlage 1 aufgehalten haben, können unter folgenden Voraussetzungen ohne Quarantäne nach Österreich einreisen (3G Nachweis):

  • Geimpfte: sofort nach der Zweitimpfung sofern diese mind. 14 Tage nach der Erstimpfung erfolgt ist und max. 360 Tage zurückliegt; sofort nach der Erstimpfung wenn diese mind. 21 Tage nach einer Erkrankung/pos. Testergebnis oder vorliegendem Antikörpernachweis erfolgt ist und max. 360 Tage zurückliegt. Bei Eimalimpfstoffen (Johnson&Johnson) beträgt die Gültigkeit allerdings nur 270 Tage.
    Achtung: Eine Einreise nach Einmalimpfung mit einem 2-Dosen-Impfstoff ist seit 18.8.2021 nicht mehr möglich. Hier ist nun ein Test (siehe letzter Punkt ‚Getestete) notwendig.
    Nachweis: ärztliches Zeugnis über den Impfstatus oder ein Impfzertifikat in Deutsch oder Englisch.

  • Genesene: Nachweis über überstandene Infektion in den letzten 180 Tagen oder Antikörpernachweis, der max. 90 Tage alt sein darf. Genesene Personen, die weiterhin positive Testergebnisse aufweisen ohne jedoch eine epidemiologische Gefahr darzustellen, können mit einem ärztlichen Zeugnis ohne Testnachweis einreisen.
    Nachweis: ärztliches Zeugnis oder ein ärztliches oder behördliches Genesungszertifikat in Deutsch oder Englisch über eine in den letzten sechs Monaten überstandene Infektion (z. B.: österr. Absonderungsbescheid) oder ein Nachweis über neutralisierende Antikörper (nicht älter als 90 Tage).

  • Getestete: neg. Antigen-Test max. 48 Stunden alt oder neg. PCR-Test, max. 72 Stunden alt, neg. Antigen-Test zur Eigenanwendung der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst ist, max. 24 Stunden alt.
    Nachweis: ein ärztliches Zeugnisüber den Teststatus oder ein schriftliches Testergebnis über einen negativen COVID-Test.

Kann keine dieser Unterlagen vorgewiesen werden, darf trotzdem eingereist werden, jedoch ist unverzüglich, jedenfalls innerhalb von 24h, ein Test (PCR oder Antigen) nachzuholen.

Einreisende ohne 3G Nachweis müssen sich außerdem elektronisch registrieren.

Kinder die in Aufsicht von Erwachsenen reisen:

Bis zum vollendeten 12. Lebensjahr gelten mit Ausnahme der Verpflichtung zur Testung die gleichen Voraussetzungen und Rechtsfolgen wie für den Erwachsenen, unter dessen Aufsicht die Kinder reisen.

Offizielle Informationen finden Sie auf der Website der Wirtschaftskammer Österreich WKO.

Durchreise/Transit Slowenien: Die Durchreise durch Slowenien ist stets möglich, solange die Durchreise innerhalb von 12 Stunden nach Einreise erfolgt. Kurze Zwischenstopps (z. B. zum Tanken) sind nicht ausdrücklich verboten, an Tankstellen gilt jedoch die 3G-Regel. Als weitere Voraussetzung muss dem Durchreisenden der Grenzübertritt in das Nachbarland erlaubt sein.

Durchreise/Transit Italien: Die Durchreise durch Italien ist ohne Einschränkungen möglich.

Aktueller Stand, aktualisiert am 18.11.2021

Einreise in die Schweiz

Alle Einreisenden müssen ein Einreiseformular vorweisen. Wenn Sie nicht geimpft oder genesen sind, müssen Sie zudem ein negatives Testergebnis vorweisen.

Eine vereinfachte Übersicht der aktuellen grenzsanitarischen Massnahmen ist hier abgebildet:

Personen, die mit zwei verschiedenen Impfstoffen geimpft wurden, gelten als vollständig geimpft, wenn:

  • die verwendeten Impfstoffe von den Behörden in der Schweiz (Swissmedic) und der EU (EMA) zugelassen wurden oder auf der WHO-Notfallliste stehen und

  • sie gemäss den Vorschriften oder Empfehlungen des Staates verabreicht wurden, in dem die Impfung stattfand.

Die Impfung muss mittels eines anerkannten Zertifikats oder eines anderen Impfnachweises belegt werden. Der Impfnachweis muss neben dem Namen, Vornamen und Geburtsdatum auch das Datum der Impfung und den verwendeten Impfstoff enthalten.

Ich bin geimpft oder genesen. Was muss ich beachten?

Wenn Sie vollständig geimpft sind oder in den letzten 12 Monaten eine Covid-19-Erkrankung durchgemacht haben, müssen Sie bei der Einreise in die Schweiz nur das Einreiseformular und einen gängigen Nachweis der vollständigen Impfung oder Genesung vorweisen (Anforderungen an den Nachweis). In diesem Fall sind Sie von der Testpflicht ausgenommen.

Ich bin nicht geimpft und nicht genesen. Was muss ich beachten?

Wenn Sie nicht vollständig geimpft sind und keine in den letzten 12 Monaten durchgemachte Covid-19-Erkrankung nachweisen können, gilt neben der Einreiseformular-Pflicht auch die Testpflicht. Sie werden zu zwei Zeitpunkten aufgefordert, einen negativen PCR-Test oder Antigen-Schnelltest vorzuweisen:

  • Bei der Einreise: Machen Sie an Ihrer Abgangsdestination einen PCR-Test (nicht älter als 72h) oder Antigen-Schnelltest (nicht älter als 48h). Weisen Sie das Testergebnis zusammen mit dem ausgefüllten Einreiseformular bei der Einreise vor.

  • 4-7 Tage nach der Einreise: Einige Tage nach Ihrer Einreise machen Sie einen weiteren PCR-Test oder Antigen-Schnelltest in der Schweiz. Dieses Testergebnis muss dem Kanton innerhalb von 2 Tagen in Form eines Covid-Testzertifikats oder positiven Testergebnisses gemeldet werden.

Offizielle Informationen finden Sie auf der Website des Bundesamts für Gesundheit BAG.

Durchreise/Transit Slowenien: Die Durchreise durch Slowenien ist stets möglich, solange die Durchreise innerhalb von 12 Stunden nach Einreise erfolgt. Kurze Zwischenstopps (z. B. zum Tanken) sind nicht ausdrücklich verboten. Als weitere Voraussetzung muss dem Durchreisenden der Grenzübertritt in das Nachbarland erlaubt sein.

Durchreise/Transit Österreich: Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist ohne Einschränkungen möglich.

Durchreise/Transit Italien: Die Durchreise durch Italien ist ohne Einschränkungen möglich.

Für die Einreise nach Liechtenstein gelten die jeweils aktuellen Bestimmungen des Bundesamts für Gesundheit der Schweiz. Siehe „Schweiz: Hinweise und Reisewarnungen für Kroatien“.

Offizielle Informationen finden Sie auf der Website der Landesverwaltung des Fürstentums Liechtenstein.

Aktueller Stand am 18.11.2021

Bürger der EU und der assoziierten Schengen-Länder dürfen ohne Weiteres in das Hoheitsgebiet des Großherzogtums Luxemburg einreisen, dies unabhängig vom Zweck des Aufenthalts und nicht nur zwecks Rückkehr an ihren Wohnsitz.

Bei Flugreisen nach Luxemburg sind die betroffenen Personen jedoch verpflichtet, ein Impfzertifikat, eine Genesungsbescheinigung oder einen negativen SARS-CoV-2-Test vorzulegen.

Offizielle Informationen finden Sie auf der Website der Luxemburger Regierung.

Durchreise/Transit Slowenien: Die Durchreise durch Slowenien ist stets möglich, solange die Durchreise innerhalb von 12 Stunden nach Einreise erfolgt. Kurze Zwischenstopps (z. B. zum Tanken) sind nicht ausdrücklich verboten, wobei an Tankstellen die 3G-Regel gilt. Als weitere Voraussetzung muss dem Durchreisenden der Grenzübertritt in das Nachbarland erlaubt sein.

Durchreise/Transit Österreich: Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist ohne Einschränkungen möglich.

Durchreise/Transit Deutschland: Die Durchreise durch Deutschland ist ohne Einschränkungen möglich. Sie sind in diesem Falle allerdings verpflichtet, Deutschland unmittelbar zu verlassen.

Durchreise/Transit Italien: Die Durchreise durch Italien ist ohne Einschränkungen möglich.

Reisende aus anderen Ländern als den oben genannten erkundigen sich bitte bei den zuständigen Gesundheitsbehörden des Landes, in dem sie ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, über die Einreisebestimmungen bei der Rückkehr aus Kroatien.

Erweitern Sie den Versicherungsschutz für Reise­rücktritt und Reiseabbruch schon ab 15 € pro Buchung (bis 9 Personen) um dem Ergänzungs-Schutz Covid-19. Damit sind Sie auch bei Erkrankung an Covid-19 gut abgesichert, wenn Sie deshalb Ihre Reise nicht antreten können oder vorzeitig abbrechen müssen.

Außerdem besteht bei Abschluss des I.D. Riva Komplettschutzes Versicherungsschutz im Rahmen der Reisekranken-Versicherung auch dann, wenn zum Zeitpunkt der Einreise nach Kroatien eine Reisewarnung aufgrund von Covid-19 gilt. Der Versicherungsschutz besteht auch für die Erkrankung an Covid-19.

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Top

All rights reserved © 2005-2021 I.D. RIVA TOURS

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK Mehr Info