FKK-Kreuzfahrt

Hafen Rijeka - Kvarner Region
1 Woche ab Rijeka – Abfahrt samstags
Route: Rijeka – Insel Rab – Insel Olib – Insel Silba – Insel Ilovik – Insel Lošinj – Insel Cres – Rijeka

 

Beschreibung


FKK hat in Kroatien eine über 50-jährige Tradition. Schon im Jahre 1961 wurde am Limfjord bei Vrsar die FKK-Ferienanlage Koversada eröffnet, eine der größten Einrichtungen ihrer Art in Europa. Sie finden praktisch an der gesamten kroatischen Adriaküste für FKK-Anhänger reservierte Strände, außerdem unzählige inoffizielle Strände und Strandabschnitte, an denen sich fast ausschließlich Naturisten treffen. Kurzum, FKK trifft in Kroatien auf eine breite Akzeptanz.
Was liegt da näher, als sich auf dem Deck eines Schiffes nahtlos zu bräunen, textilfrei ins glasklare Wasser einsamer Buchten einzutauchen? Deshalb haben wir uns entschlossen, mit der MS Planka an einigen Terminen spezielle FKK-Kreuzfahrten ab Rijeka durchzuführen. Für die extra langen Badepausen werden einsame Buchten angelaufen, wann immer es möglich ist, damit Sie ungestört „die Hüllen fallen lassen“ können. Getreu dem Motto „Hand in Hand mit der Natur“ finden die Übernachtungen möglichst in kleinen Fischerdörfern oder in einsamen Buchten statt.
Route:
Rijeka – Insel Rab – Insel Olib – Insel Silba – Insel Ilovik – Insel Lošinj – Insel Cres – Rijeka
Wenn Sie mit dem eigenen Auto anreisen, erwartet Sie unser Service-Team ab 09:00 Uhr im Hafen. Es geleitet Sie dann zur Garage und transferiert Sie zurück zum Hafen. Ab 11:00 Uhr bis spätestens 13:00 Uhr erfolgt die Einschiffung im Hafen von Rijeka und der Bezug der gebuchten Kabinen. Anschließend erfolgt die Begrüßung durch unsere Reiseleitung mit einem Welcome-Drink und das Kennenlernen von Besatzung und Mitreisenden. Während eines Snacks lichten wir den Anker in Richtung der Insel Rab. Nach etwa vier Stunden Fahrt laufen wir eine einsame Bucht an, um zum ersten Mal in das herrliche Wasser der Adria einzutauchen. Abendessen an Bord in der Bucht, anschließend Weiterfahrt zur Stadt Rab, wo wir gegen 20:00 Uhr zur Übernachtung eintreffen. Die Altstadt von Rab mit ihren markanten Glockentürmen erstreckt sich auf einer schmalen, felsigen Landzunge, auf zwei Seiten von Wasser umgeben. Drei Straßen durchziehen die Altstadt – die „Untere Straße“ (Donja Ulica) mit Cafés und Kneipen, die „Mittlere Straße“ (Srednja Ulica) mit Boutiquen, Souvenirshops und Eisdielen, und die „Obere Straße“ (Gornja Ulica), die Sie zu den vier Kirchen mit ihren Glockentürmen führt.

Nach dem Frühstück Zeit für einen kurzen Stadtbummel oder noch gemütlich einen Kaffee in einem der Cafés im Hafen zu trinken. Gegen 10:00 Uhr Abfahrt ab Rab in Richtung der Insel Pag. Mehrstündige Badepause in einer der Buchten und Mittagessen an Bord. Wir lichten wieder den Anker und nehmen Kurs auf die Insel Olib, wo wir gegen 19:00 Uhr eintreffen. Die Insel bildet gemeinsam mit Silba und Premuda, sowie einigen kleineren unbesiedelten Inselchen einen eigenen Archipel an der Grenze zwischen Dalmatien und dem Kvarner, der offiziell zum Stadtgebiet von Zadar gehört. Olib hat nur etwa 150 ständige Einwohner, die sich überwiegend mit dem Olivenanbau und etwas Landwirtschaft beschäftigen. In den letzten Jahren hat man sich alter Traditionen besonnen, und so werden hier wieder Meersalz auf althergebrachte Weise ohne Salinen gewonnen, sowie Kissen und Matratzen aus Seegras hergestellt. Abendessen an Bord und Übernachtung in Olib. Bei ungünstigem Wind (Bora) erfolgt die Übernachtung in Mandre auf der Insel Pag.

Gegen 8:00 Uhr Abfahrt ab Olib und kurze Fahrt zur Bucht Sveti Ante auf der Insel Silba. Badepause bis etwa 17:00 Uhr und Mittagessen an Bord. Gegen 19:00 Uhr treffen wir auf der Insel Ilovik ein, in deren kleinem Hafen wir festmachen. Die kleine, nur 5,5 km² große Insel wird gekennzeichnet von mediterraner Macchia, immergrünen Wäldern und Olivenhainen. Der Ort selbst blüht in allen denkbaren Farben verschiedenster Blumen, Oleander und Palmen. Deshalb wird Ilovik zu Recht auch „Blumeninsel“ genannt. Abendessen an Bord und Übernachtung.

Nach dem Frühstück setzen wir über zur Insel Lošinj, die nicht nur dafür bekannt ist, 300 wolkenlose oder nur gering bewölkte Sonnentage jährlich zu haben, sondern auch von dichten Pinienwäldern überzogen ist. Mit etwas Glück werden wir heute vielleicht Delfine bei ihrem Spiel in den Wellen beobachten können, denn in den Gewässern um die Insel Lošinj leben mehr als 160 vom „Adria Delfin Projekt“ registrierte Delfine. Wir steuern eine einsame Bucht der Insel Lošinj mit kristallklarem Wasser an. Viel Zeit zum Baden und Sonnen bis etwa 16:00 Uhr, zwischendurch Mittagessen an Bord. Weiterfahrt nach Mali Lošinj, wo wir gegen 18:00 Uhr eintreffen. Abendessen an Bord und Übernachtung.

Abfahrt ab Mali Lošinj nach dem Frühstück und Fahrt zur Nachbarinsel Cres, die bei Osor durch eine Schwenkbrücke mit der Insel Lošinj verbunden ist. Die Insel Cres weist mit einer Fläche von 405,78 km² exakt die gleiche Größe wie die Insel Krk auf. Cres und Krk teilen sich somit den ersten Platz der größten Adriainseln. Markantes Merkmal der Insel sind die schier endlosen Olivenhaine und unzähligen Schafherden. Nicht umsonst gilt Lammfleisch als eine der Spezialitäten der Insel Cres. Wieder erwartet uns eine traumhafte Bucht, in der wir den größten Teil des Tages verbringen und auch das Mittagessen einnehmen. Unser heutiges Ziel ist der beschauliche kleine Ort Martinšćica auf der Insel Cres, wo wir nach dem Abendessen an Bord auch Gelegenheit zum Nach(k)tbaden haben. Übernachtung in Martinšćica.

Abfahrt nach dem Frühstück, um – wie sollte es anders sein – den sonnigen Tag wieder in einer der unzähligen Buchten zu verbringen. Unser Tagesziel ist das Fischerdorf Valun auf der Insel Cres, wo Mitte der 1980er Jahre die beliebte österreichisch-deutsche Fernsehserie „Der Sonne entgegen“ gedreht wurde. Captain's Dinner und Übernachtung in Valun.

Unser letzter Tag in der traumhaften Inselwelt. Wir verlassen Valun und lassen nach etwa halbstündiger Fahrt ein letztes Mal den Anker in einer Bucht fallen. Nach dem Mittagessen und dem schon üblichen Bad in Sonne und Meer nehmen wir wieder Kurs auf Rijeka, wo wir gegen 17:00 Uhr eintreffen. Abendessen an Bord und Übernachtung in Rijeka.

Nach dem Frühstück Ausschiffung bis 9:00 Uhr.
Hinweise
* Wann immer es möglich ist, wird die Begegnung und gemeinsame Übernachtung mit Gruppen anderer Schiffe vermieden.
* Wenn die nächtlichen Temperaturen nicht zu hoch sind, entfällt die Übernachtung in Mali Lošinj am Mittwoch. Es wird dann in einer einsamen Bucht übernachtet und Mali Lošinj am Donnerstagmorgen für etwa zwei Stunden besucht. Das Gleiche gilt für Valun am Donnerstag. Übernachtung in der Bucht Nedomisje unweit der Stadt Cres, sowie Besuch der Stadt Cres am Freitagmorgen.
* Bei hohen nächtlichen Temperaturen muss in Orten mit Stromanschluss übernachtet werden, weil sonst die Klimaanlage während der Nacht nicht in Betrieb ist.
* Bei schlechtem Wetter bzw. Regen werden Hafenaufenthalte in den Übernachtungsorten verlängert, da (Sonnen-) Baden ohnehin nicht möglich ist.
* Widrige Wetterverhältnisse können zu geringfügigen Änderungen der Route führen.
* Alle genannten Zeiten sind informativ und können variieren.
* Die Route kann auch in umgekehrter Richtung gefahren werden.
* FKK ist möglich auf dem Sonnendeck (auch während der Fahrt), in einsamen Buchten und an (inoffiziellen) FKK-Strandabschnitten.
* Im Salon, sowie bei der Einfahrt in Häfen ist FKK nicht erlaubt und mindestens Badekleidung zu tragen.
Leistungen
* 8-tägige Kreuzfahrt laut Programm
* Vollpension
* Willkommens-Snack
* Captain's Dinner
* deutschsprachige Reiseleitung im Hafen während der Ein- und Ausschiffung


Bilder

 

Buchungskalender:

Top

All rights reserved © 2005-2017 I.D. RIVA TOURS