Route P1

Route: Poreč – Limfjord – Pula – Rabac – Cres – Mali Lošinj – Nationalpark Brijuni-Inseln – Rovinj – Poreč
buchen
 

Beschreibung

 


Route:
Poreč – Limfjord – Pula – Rabac – Cres – Mali Lošinj – Nationalpark Brijuni-Inseln – Rovinj – Poreč
Die Einschiffung im Hafen Poreč erfolgt zwischen 11:00 bis spätestens 12:00 Uhr. Bitte beachten Sie Ihre Reiseunterlagen bezüglich der Anreise. Anschließend erfolgt die Begrüßung durch unsere Reiseleitung mit einem Welcome-Drink und das Kennenlernen von Besatzung und Mitreisenden. Während eines Snacks lichten wir den Anker und steuern zunächst den Limfjord an – eine schmale, fjordähnliche Bucht, die sich ca. 10 km lang ins Festland erstreckt. Der Limfjord ist ein Naturreservat und auch weithin bekannt für seine Muscheln- und Austernzucht. Nach einer Badepause setzen wir unsere Fahrt fort nach Pula. Vor dreitausend Jahren von den Griechen zum ersten Mal erwähnt, hinterließen die Römer hier eines ihrer imposantesten Bauwerke: die Arena – ein Amphitheater für damals 23.000 Zuschauer, von einer 31 m hohen Rundmauer umrahmt. Heute finden hier die „Tage der Antike“, die Filmfestspiele, das „Histria-Festival“, sowie Musikkonzerte und Opernaufführungen statt – die Liste international bekannter Künstler, die in der Arena von Pula auftraten, ist lang. Während einer Stadtführung werden Sie neben der Arena auch die weiteren antiken Sehenswürdigkeiten kennenlernen, vom Römischen Forum bis hin zum Sergierbogen. Abendessen an Bord und Übernachtung.
Der Einschiffungshafen für Fluggäste ist abhängig von den Flugzeiten. Bei Buchung von Flug und Transfer über I.D. Riva Tours und Ankunft am Flughafen Pula bis 11:00 Uhr ist die Einschiffung in Poreč garantiert; bei späterer Ankunft erfolgt die Einschiffung im ersten Übernachtungshafen.
Nach dem Frühstück umfahren wir die Südspitze der Halbinsel Istrien und fahren entlang der Ostküste Richtung Norden. Zur Mittagszeit fahren wir in die 12 km tiefe Bucht von Raša, wo wir eine ausgiebige Badepause machen und das Mittagessen an Bord einnehmen, bevor wir weiterfahren nach Rabac, unserem heutigen Tagesziel. Rabac, ursprünglich ein kleiner Fischerort mit nur wenigen Häusern, ist heute ein moderner Urlaubsort mit flachabfallenden Kiesstränden mit kristallklarem Wasser, die immer wieder von Felsabschnitten unterbrochen werden. Gelegenheit zum Abendessen in einem der zahlreichen Restaurants und Übernachtung.
Wir verlassen die Halbinsel Istrien und nehmen Kurs auf die Insel Cres in der Kvarner Bucht. Markantes Merkmal der Insel sind die schier endlosen Olivenhaine und unzähligen Schafherden. Nicht umsonst gilt Lammfleisch als eine der Spezialitäten der Insel Cres. Nach der schon selbstverständlichen Badepause und dem Mittagessen steuern wir den malerischen Ort Cres an, in dessen Hafen wir auch übernachten.
Wir brechen auf zur Insel Lošinj, die nicht nur dafür bekannt ist, 300 wolkenlose oder nur gering bewölkte Sonnentage jährlich zu haben, sondern auch von dichten Pinienwäldern überzogen ist. Mit etwas Glück werden wir heute vielleicht Delfine bei ihrem Spiel in den Wellen beobachten können, denn in den Gewässern um die Insel Lošinj leben mehr als 220 vom „Adria Delfin Projekt“ registrierte Delfine. Nach einer Badepause erreichen wir Mali Lošinj, in dessen Hafen heute das Captain’s Dinner an Bord serviert wird und wir auch die Nacht verbringen.
Nach rund fünf Stunden Seefahrt erreichen wir den Nationalpark der Brijuni-Inseln, der der Westküste im Süden Istriens vorgelagert ist. Der Nationalpark besteht aus 14 Inseln und Inselchen, wobei nur die Hauptinsel Veliki Brijun (Groß-Brijun) besucht werden kann. Die Inseln waren schon in vorgeschichtlicher Zeit bewohnt, archäologische Spuren deuten auf eine Erstbesiedlung um etwa 3000 v. Chr. hin. Im Jahr 1893 kaufte der österreichische Industrielle Paul Kupelwieser die Inseln und machte sie bewohnbar. Der Grund für die „Unbewohnbarkeit“ war die Malaria, die er hier gemeinsam mit dem deutschen Mediziner Robert Koch ausrottete. Von 1947 an hatte der jugoslawische Staats- und Parteichef Tito hier eine seiner bevorzugten Residenzen, die gesamte Inselgruppe war damit für die gewöhnliche Bevölkerung verboten. Nach Titos Tod 1980 wurden die Inseln zum Nationalpark. Die Insel Veli Brijun wird weiterhin von der kroatischen Regierung für Staatsempfänge und als Sommerresidenz des kroatischen Präsidenten genutzt. Während einer etwa einstündigen Rundfahrt mit der Minibahn sehen wir Überreste aus der Antike, die einmalige Flora mit rund 680 Pflanzenarten, über 250 Vogelarten wie z. B. Kormorane, sowie freilebende Hirsche, Rehe und Mufflons. Eine der größten Sehenswürdigkeiten ist der Safaripark – hier sehen wir Elefanten, Lamas, Zebras, Nilgauantilopen, somalische Schafe, heilige indische Kühe, Esel und Strauße. Das Museum „Interaktives Bootshaus“ und die Ausstellung „Tito auf Brijuni“ runden das Erlebnis ab. Gelegenheit zum Abendessen in einem der Restaurants auf Veliki Brijun und Übernachtung.
Unser heutiges Ziel ist die wohl malerischste Altstadt Istriens – Rovinj. Überragt von der barocken Kirche Sv. Euphemia und dem 60 m hohen Glockenturm, liegt die Altstadt auf der Halbinsel Monterosso. Die charakteristische Silhouette des Städtchens hat viele Maler angezogen, weshalb Rovinj heute eine wahre Künstlerkolonie ist. Aber nicht nur die Maler, die ihre Werke in Galerien, auf Straßen und Plätzen feilbieten, sondern auch die engen, verwinkelten Gassen und steilen Treppen mit ihren zahllosen Weinstuben und Cafés ziehen Touristen aus aller Welt an, die allabendlich die Altstadt bevölkern. Selbstverständlich wird auch heute eine ausgedehnte Badepause nicht fehlen, während der auch das Mittagessen an Bord serviert wird. Wir legen am späten Nachmittag in Rovinj an, wo Sie Gelegenheit zum Abendessen in einem der unzähligen Restaurants haben.
Nach dem Frühstück fahren wir an der Westküste Istriens entlang und kehren langsam zum Ausgangspunkt unserer Reise zurück. Wir passieren das malerische Vrsar mit seinen vorgelagerten 18 grünen Inselchen, wo wir auch eine ausgedehnte letzte Badepause genießen werden. Am Nachmittag legen wir in Poreč an. Poreč ist nicht nur der bedeutendste Ferienort Istriens, sondern ganz Kroatiens. Dennoch hat Poreč weit mehr zu bieten als nur Hotels und Ferienanlagen – wenn Sie über die antiken Pflastersteine der Hauptstraße Decumanus gehen, sollten Sie sich in längst vergangene Zeiten zurückversetzen, denn hier gingen bereits im 1. Jahrhundert vor Christus die Römer spazieren! Die Decumanus ist natürlich nicht die einzige historische Hinterlassenschaft, hierzu zählen auch das Römische Forum oder die Euphrasius-Basilika, die aufgrund ihrer einzigartigen Mosaiken in die UNESCO-Liste für kulturelles Welterbe aufgenommen wurde. Gelegenheit zum Abendessen in einem der Restaurants, Übernachtung an Bord.
Nach dem Frühstück Ausschiffung bis 9:00 Uhr.
Leistungen
* 8-tägige Kreuzfahrt laut Programm
* Halbpension (Abendessen am Tag der Einschiffung, Frühstück und Mittagessen an den darauffolgenden Tagen)
* Willkommens-Snack
* Captain's Dinner
* deutschsprachige Reiseleitung im Hafen während der Ein- und Ausschiffung
* Stadtführung in Pula
* Eintritt in den Nationalpark Brijuni-Inseln inkl. Rundfahrt mit der Minibahn und Besuch des Museums „Interaktives Bootshaus“ und der Ausstellung „Tito auf Brijuni“

 

Buchungskalender:

Kurtaxe und Hafengebühren sind in den Preisen nicht eingeschlossen und bei Einschiffung an Bord zu zahlen. Diese betragen in der Saison 2022 pro Person und Woche 28 €, für Kinder bis 11,99 Jahre 14 €, in der Saison 2023 pro Person und Woche 35 €, für Kinder bis 11,99 Jahre 17 €.

Abweichend für Einschiffungshafen Dubrovnik: Kurtaxe und Hafengebühren betragen in der Saison 2022 pro Person und Woche 35 €, für Kinder bis 11,99 Jahre 17 €

Trinkgeldempfehlung: Sie sind sicher gerne bereit, die Leistung der Servicecrew durch Trinkgeld zu honorieren. Hierfür empfehlen wir Ihnen einen Betrag ab 10,– € pro Kabine und Tag.

Top

All rights reserved © 2005-2022 I.D. RIVA TOURS

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK Mehr Info