MS Aneta

Hafen Trogir - Mittel-Dalmatien
1 Woche ab Trogir – Abfahrt samstags
Inselhüpfen mit dem Fahrrad durch Mittel- & Süd-Dalmatien mit Dubrovnik
Kategorie: Comfort
Max. 32 Personen
Kabinen mit Dusche/WC
WiFi-Internet kostenlos

 

Beschreibung

In all den Jahren, die die Aneta bereits zur Riva-Flotte gehört, hat sie viele Stammgäste gewonnen, die bestätigen, dass Kapitän Mladen Rakuljić Recht hat, wenn er sagt „Mein Vater Špiro hat dieses Schiff speziell für Kreuzfahrten gebaut – den Vorschlägen und Wünschen seiner Gäste folgend, denen er stets aufmerksam zugehört hat, als er ihnen noch mit der Javorak die Schönheiten der Adria gezeigt hat.“ Während Mladen für alle seemännischen Belange verantwortlich ist, kümmert sich Slavica als Köchin und Gastgeberin in erster Linie um das Wohl der Gäste. Tagtäglich zaubert sie in ihrer Kombüse eine Kombination aus dalmatinischen und slawonischen Gaumengenüssen und backt auch so manchen Kuchen für ihre Gäste. Im Winter macht sie zu Hause im heimischen Slawonien „Kulenova Seka“, eine spezielle Art von Salami mit Knoblauch und viel rotem Paprika, die sie natürlich im Sommer auch ihren Gästen serviert.

Allgemeine Daten: Länge 32 m, Baujahr 1958, rekon­struiert 2009. 32 Betten in 15 Kabinen mit Dusche/WC.

Unterdeck: 2 Dreibettkabinen mit französischem Bett und 3. Bett darüber, Klimaanlage im Kabinengang.
Hauptdeck: 13 Doppelka­bi­­nen mit Etagenbetten.

Sonstiges: 1 Dusche/WC. Son­nen­deck (150 m²), 15 Liegestühle, Tische mit Bän­ken an Deck für 20 Per­so­nen, Salon für 36 Personen.

 

Details

Baujahr: 1958

Rekonstruktion: 2009

Länge über alles (m): 32.00 m

Sonnendeck: 150 m2

WiFi Internet: Kostenlos


Kabinen

Doppelkabinen: 13

Dreibettkabinen: 2

Einzelkabinen: 0

Vierbettkabinen: 0

Kabinen mit Dusche/WC: Ja

Klimaanlage: Nein


Sonstiges

Dusche / WC: 1



Bilder



Eindrücke von der Route

 

Route :


Route:
2017: Trogir – Insel Brač – Halbinsel Pelješac – Insel Korčula – Insel Mljet – Elafiten-Inseln – Dubrovnik – Halbinsel Pelješac – Insel Korčula – Insel Hvar – Insel Šolta – Trogir
2018: Trogir – Insel Brač – Insel Korčula – Insel Mljet – Elafiten-Inseln – Dubrovnik – Halbinsel Pelješac – Insel Hvar – Insel Šolta – Trogir
Zwischen 12:00 und 14:00 Uhr Einschiffung im Hafen von Trogir. Wenn Sie mit dem eigenen Auto anreisen, können Sie bereits ab 10:00 Uhr zu unserer Parkplatz-Rezeption fahren. Hier bekommen Sie Ihren Parkplatz zugewiesen, und unser Service-Team bringt Ihr Gepäck in den Hafen. Unsere Fahrräder warten bereits vor dem Schiff darauf, von Ihnen übernommen zu werden. Nachdem Sie ein Fahrrad ausgewählt und eventuell eine Proberunde gedreht haben, kümmert sich unser Team um die Verladung aufs Schiff. Anschließend erfolgt die Begrüßung durch unsere Reiseleitung mit einem Welcome-Drink und das Kennenlernen von Besatzung und Mitreisenden. Während eines Snacks lichten wir gegen 15:00 Uhr die Anker und fahren in Richtung Supetar auf der Insel Brač, in der Rangliste der größten Adriainseln gleich hinter Krk und Cres. Brač ist auch bekannt für den weißen Kalkstein, der hier abgebaut wird – Gebäude in aller Welt, wie das Weiße Haus in Washington oder der Reichstag in Berlin, wurden aus ihm erbaut. Nach Ankunft in Supetar übernehmen wir die Fahrräder und fahren über Splitska und Postira nach Pučišća. Abendessen an Bord und Übernachtung im Hafen von Pučišća (24,9 Fahrrad-Kilometer).

Nach dem Frühstück verlassen wir die Insel Brač und nehmen Kurs auf Pelješac, die zweitgrößte Halbinsel Kroatiens. In Lovište, einem kleinen Ort der versteckt in einer Bucht am nordwestlichen Ende der Halbinsel liegt, laden wir die Fahrräder von Deck und radeln über Viganj und Kučište nach Orebić. Orebić ist der Hauptort der Halbinsel und liegt zu Fuße des Berges Sveti Ilija (961 m). Von hier aus bietet sich ein herrlicher Ausblick auf das Meer und die gegenüber liegende Insel Korčula. Gelegenheit zum Mittagessen in Orebić und Zeit zum Baden im Meer, anschließend setzen wir über zur Stadt Korčula. Mit dem Fahrrad geht es von Korčula nach Račišće, wieder zurück nach Korčula und weiter nach Lumbarda. Abendessen an Bord und Übernachtung in Lumbarda (18,7 und 30,7 km).
Nach dem Frühstück verlassen wir die Insel Brač und nehmen Kurs auf die Insel Korčula. Die Insel – ihr antiker Name lautet Korkyra – wird aufgrund ihrer ausgedehnten Kiefernwälder auch die „schwarze Insel“ genannt. Wir legen im Hafen des kleinen Ortes Račišće an und laden die Fahrräder von Deck. Über Kneža und Žrnovska Banja radeln wir zur Stadt Korčula und über Pupnat und Kneža wieder zurück nach Račišće. Anschließend fahren wir mit dem Schiff zur Stadt Korčula, wo wir zur Übernachtung anlegen. Abendessen an Bord (31,0 km).
Wir verlassen die Insel Korčula und nehmen Kurs auf die Insel Mljet. Ein Teil der Insel wurde zum Nationalpark erklärt – zwei Salzwasserseen (in dem größeren der beiden Seen liegt ein Inselchen mit einem ehemaligen Kloster) sind nur durch einen schmalen Kanal mit dem Meer verbunden. Wir legen in Sobra an und übernehmen wieder die Fahrräder. In gemütlichem Radeltempo geht es durch die Wälder der Insel über Prožura nach Saplunara, wo wir ausreichend Gelegenheit zum Mittagessen und Baden am traumhaften Sandstrand haben. Wir radeln zurück nach Sobra und stechen wieder in See in Richtung der Elafiten-Insel Šipan. Abendessen an Bord und Übernachtung in Šipanska Luka (29,6 km).
Der Archipel der Elafiten besteht aus dreizehn Inseln und Inselchen, von denen nur drei bewohnt sind – Šipan, Lopud und Koločep. Einst dienten die Inseln der Dubrovniker Aristokratie als Sommersitz, wovon auch heute noch zahlreiche prachtvolle Villen zeugen. Unsere heutige kurze Radtour führt uns auf der Insel Šipan von Šipanska Luka nach Suđurađ und wieder zurück. Von hier aus fahren wir mit dem Motorsegler nach Dubrovnik, wo wir in der Mittagszeit eintreffen. Nach dem Mittagessen an Bord holt Sie unsere Reiseleitung zu einer Führung durch die Altstadt am Schiff ab. Die Entfernung zur Altstadt beträgt wenige Minuten mit dem Linienbus, der in unmittelbarer Nähe unserer Schiffe abfährt. Abfahrt etwa alle 15 Minuten, Fahrpreis 12 Kuna (am Kiosk) bzw. 15 Kuna (im Bus), letzte Rückfahrt gegen Mitternacht. Nach der Stadtführung haben Sie den Rest des Tages zur Verfügung, um die einmalige Altstadt, die einem Freilichtmuseum gleicht, zu entdecken und zu genießen. Bummeln Sie über die berühmte „Stradun“, machen Sie einen Spaziergang über die mächtigen Stadtmauern und besichtigen Sie die unzähligen Sehenswürdigkeiten. Gelegenheit zum Abendessen und Übernachtung in Dubrovnik (10,7 km).

Wir verlassen Dubrovnik und fahren nach Prapratno auf der Halbinsel Pelješac. Wir radeln zunächst nach Mali Ston und Ston, zwei Orte, die durch eine mächtige Mauer verbunden sind. Die im 14. Jahrhundert erbaute Mauer ist mit 5,5 km Länge die zweitlängste auf der Welt. Hier befindet sich auch die älteste und größte Saline (Meersalzgewinnungsanlage) des gesamten Mittelmeeres, die schon vor Christi Geburt errichtet wurde. Mali Ston ist weithin bekannt für seine Muschel- und Austernzucht. Weiter geht es über Dubrava und Žuljana nach Trstenik. Hier wartet bereits unser Schiff, um uns nach dem Mittagessen an Bord nach Korčula zu bringen. Korčula hat eine der schönsten Altstädte Dalmatiens und wird wegen ihres festungsähnlichen Aussehens oft auch als „Klein-Dubrovnik“ bezeichnet. Die Insel wurde in der Antike aufgrund ihrer ausgedehnten Kiefernwälder auch die „Schwarze Insel“ genannt. Gelegenheit zum Abendessen und Übernachtung im Hafen der Stadt Korčula (38,7 km).
Wir verlassen Dubrovnik und fahren nach Prapratno auf der Halbinsel Pelješac. Wir radeln zunächst nach Mali Ston und Ston, zwei Orte, die durch eine mächtige Mauer verbunden sind. Die im 14. Jahrhundert erbaute Mauer ist mit 5,5 km Länge die zweitlängste auf der Welt. Hier befindet sich auch die älteste und größte Saline (Meersalzgewinnungsanlage) des gesamten Mittelmeeres, die schon vor Christi Geburt errichtet wurde. Mali Ston ist weithin bekannt für seine Muschel- und Austernzucht. Weiter geht es über Dubrava und Žuljana nach Trstenik. Hier wartet bereits unser Schiff, um uns nach dem Mittagessen an Bord nach Kućište zu bringen, wo wir nach einer Badepause am späten Nachmittag anlegen. Captain's Dinner an Bord und Übernachtung in Kućište (38,7 km).
Nach dem Frühstück brechen wir mit dem Schiff in Richtung der Insel Hvar auf. Nach Ankunft in der Stadt Hvar, dem Hauptort der gleichnamigen Insel, radeln wir durch schier endlose Lavendelfelder, Weinberge und das Dorf Velo Grablje nach Stari Grad, der ältesten Siedlung der Insel, im 4. Jahrhundert v. Chr. als griechische Kolonie Pharos gegründet. Hvar ist übrigens die Adria-Insel mit den meisten Sonnenscheinstunden und dem mildesten Klima. Mittagessen an Bord in Stari Grad, anschließend machen wir noch eine leichte Radtour über Vrboska nach Jelsa und wieder zurück nach Stari Grad. Captain's Dinner an Bord und Übernachtung im Hafen von Stari Grad (vor- und nachmittags je 21,1 km).
Nach dem Frühstück brechen wir mit dem Schiff in Richtung der Insel Hvar auf. Nach Ankunft in der Stadt Hvar, dem Hauptort der gleichnamigen Insel, radeln wir durch schier endlose Lavendelfelder, Weinberge und das Dorf Velo Grablje nach Stari Grad, der ältesten Siedlung der Insel, im 4. Jahrhundert v. Chr. als griechische Kolonie Pharos gegründet. Hvar ist übrigens die Adria-Insel mit den meisten Sonnenscheinstunden und dem mildesten Klima. Mittagessen an Bord in Stari Grad, anschließend machen wir noch eine leichte Radtour über Vrboska nach Jelsa und wieder zurück nach Stari Grad. Gelegenheit zum Abendessen und Übernachtung im Hafen von Stari Grad (vor- und nachmittags je 21,1 km).
Zwei Stunden dauert die Fahrt mit dem Motorsegler von Stari Grad nach Stomorska auf der Insel Šolta. Šolta zählt zu den kleineren dalmatinischen Inseln und ist unter Kennern bekannt für ihr erstklassiges, dunkles Olivenöl. Wir radeln durch ursprüngliche alte Dörfer – Oberes Dorf, Mittleres Dorf, Unteres Dorf – so heißen nämlich drei Dörfer auf dieser Insel (Gornje, Srednje, Donje Selo). Über Grohote kommen wir nach Maslinica – der Ort ist übrigens nach dem Olivenbaum (kroatisch „Maslina“) benannt – hier verladen wir zum letzten Mal unsere Fahrräder an Deck, um nach dem Mittagessen an Bord und einer Badepause nach Trogir zurückzukehren. Am Abend genießen wir während einer Stadtführung die einmalige Atmosphäre der Altstadt von Trogir mit ihren engen Gassen und Höfen und hören vielleicht auch, wie eine dalmatinische „Klapa“ ihre Lieder anstimmt. Übernachtung an der Riva von Trogir (18,6 km).

Nach dem Frühstück Ausschiffung bis 9:00 Uhr.
Hinweis:
Der Programmablauf kann sich aufgrund örtlicher Gegebenheiten oder witterungsbedingt geringfügig ändern. Somit kann es auch vorkommen, dass statt des Abendessens das Mittagessen an Bord serviert wird oder umgekehrt.
Leistungen
* 8-tägige Kreuzfahrt laut Programm
* Halbpension laut Routenbeschreibung
* Willkommens-Snack
* Captain's Dinner
* deutschsprachige Reiseleitung im Hafen während der Ein- und Ausschiffung
* deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Kreuzfahrt (ein Reiseleiter bis 20 Per­sonen, zwei Reiseleiter bei mehr als 20 Personen)
* Fahrradmiete (Helm auf Wunsch, bitte bei Buchung angeben)
* von erfahrenen Rad-Reiseleitern geführte Radtouren laut Programm
* Stadtführung in Dubrovnik
* Stadtführung in Trogir
 

Lage

Hafen Trogir - Mittel-Dalmatien


Hafen Trogir

Eine der malerischsten Altstädte Dalmatiens – Trogir, rund 20 km nördlich von Split in der Nähe des Flughafens. Die Altstadt liegt auf einer kleinen Insel, die durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Von dieser Insel führt wiederum eine Brücke zur Insel Čiovo, die Trogir vorgelagert ist. Aufgrund seiner unzähligen Baudenkmäler aus allen Epochen wird Trogir auch „Museumsstadt“ genannt. Es ist einfach ein Erlebnis, nachmittags oder abends durch die verwinkelten Gassen zu bummeln und die mächtigen Mauern, Wehrtürme, Kirchen, Fresken und Gewölbe zu bestaunen oder hin und wieder einfach mal einen Blick in die alten Höfe zu werfen. Nach einem Besuch der Museen, Schatzkammern, Kunstsammlungen und alten Bibliotheken laden Restaurants und Cafés, Tavernen und Konobas zum Verweilen ein. Gleich neben Trogir liegt Seget, eigentlich aus zwei Dörfern bestehend – Seget Donji mit seinen herrlichen Fels- und Kiesstränden und Seget Gornji mit seinen uralten Steinhäusern, ein paar Kilometer entfernt auf dem Berg liegend. Kurzum – Trogir und Seget bilden die ideale Kombination für einen erholsamen und erlebnisreichen Urlaub.

Reiseart




Reisezeitraum







    Total:
    Top

    All rights reserved © 2005-2017 I.D. RIVA TOURS